Shiatsu

Atemportal Delfin

Au├čer Atem?

Lauftraining mit GTB kann das Problem l├Âsen!Lauftraining...

Gegen Reizhusten

Bronchiocleaning zeigt wie es geht!Reizhusten...

Burnout Syndrom und Shiatsu

Patienten mit Burnout-Syndrom müssen durch professionelle Hilfe unterstützt werden.

 

In den Anfangsphasen können teilweise noch ausgedehnte Erholung,
z. B. in Form einer Kur, einer Atem- und Shiatsuwoche oder möglicherweise ein Arbeitsplatzwechsel ausreichend Hilfe leisten.

 

Im fortgeschrittenen Stadium vergeht ein Burnout-Syndrom nicht einfach wieder. Die Betroffenen werden in einer gezielten Psychotherapie behandelt, die helfen soll, die eigene Leistungsfähigkeit besser einzuschätzen und zukünftige Leistungsanforderungen realistischer zu stellen, damit künftige Überforderungen verringert werden. In der Atem- und Shiatsubehandlung kann dieser Heilungsprozess aktiv körperbezogen unterstützt werden.

 

Durch die sanften Dehn- und Massagetechniken kann der Klient meditativ mithelfen seine Selbstheilungskräfte anzuregen. Mit Hilfe dieser körperlichen Impulse kann der Klient die Entspannungsmomente "ankern" und z.T. lange über die Behandlungszeit hinaus wieder abrufen.

 

Menschen, die mit einem Burnout Syndrom in die Shiatsubehandlung kommen, schildern am Ende der Stunde oft eine tiefgreifende Revitalisierung.


Eine Woche: "Burn on" - Atem und Shiatsu auf Sylt

 

element_feuer_trifft_wasser_400     morgenbung_400



schließen X

Anfrage versenden

Ihre Angaben

Sicherheitscode

Tragen sie bitte die Zahl ein.


                            
                            
                            
                            
                            


absenden