Atem├╝bungen

Atemportal Delfin

Au├čer Atem?

Lauftraining mit GTB kann das Problem l├Âsen!Lauftraining...

Gegen Reizhusten

Bronchiocleaning zeigt wie es geht!Reizhusten...

Die Wind├╝bung

 

Für die Windübung suche ich mir gern einen Platz auf einem offenen Feld, einem Hügel oder am liebsten auf den Dünen der Nordseeinsel Sylt. Übe ich im Raum, stelle ich mir vor, ich stünde auf Sylter Dünen im Wind.

Ich wende mich dem Wind zu
stehe sicher und entspannt
hebe leicht die Nase
fühle den Wind auf meiner Haut
lasse ihn durch die Nase in mich einwehen
als würde er durch mich durchwehen
lasse mich füllen
ich schwinge federnd um meine Achse
in Windrichtung
fühle den Wind an mir vorbeistreichen
mich umwehen
gebe meinen Atem dem Wind
manchmal kräftig, weitend, energisch
oder auch versonnen, träumend, strömend
immer
lasse ich los
schwinge zurück
werde von Neuem, mit Neuem gefüllt


Diese Übung erleichtert mir wie keine andere den Zugang zur Meditation.

Ich lege meine Gefühle mit auf den Wind: Freude, Sorgen, Ängste und Wünsche. Bis ich mich ausgeatmet habe, frei bin. Manchmal ist mir als rauschten die Wellen in mir - aus mir – mit mir. Ich bin eins. Eins mit Wasser und Wind. Eins mit dem Strandhafer, der so unvergleichlich wogt.

Zurück im Alltag reicht ein Gedanke, um mich an dieses Gefühl zu erinnern und meine Atmung löst sich. Ein tiefer Atemzug durchweht mich, auch möglich, dass ich gähne. Ich atme befreiter, ruhiger, bin eher in der Lage mich Neuem zuzuwenden.

 

 

Wir danken für Ihr Interesse und freuen uns über Ihren Kommentar.

Kursusangebote finden Sie in unserem Seminarplaner. Gerne bieten wir Ihnen auch Einzeltermine nach telefonischer Absprache an.



schließen X

Anfrage versenden

Ihre Angaben

Sicherheitscode

Tragen sie bitte die Zahl ein.


                            
                            
                            
                            
                            


absenden